Biographie

Anna WERECKA ist Absolventin der Hochschule für Musik in Lodz in der Klasse der Professorin Grazyna Krajewska Ambroziak. Im Juni 2008 erhielt sie das Abschlussdiplom mit Auszeichnung. Seit Oktober 2008 ist sie Doktorandin.Sie ist Mitglied der Gesellschaft für Alte Musik, die sich damit beschäftigt, Künstlerinitiativen im Bereich der Wiedergabe von Barockmusik zu unterstützen.

Anna WERECKA debütierte im Großtheater in Lodz (2006) mit der Partie von Amastris in der Oper Serse von G.F. Händel. Ein Jahr später spielte sie die Rolle von Cherubino in Le nozze di Figaro von W.A.Mozart. Sie sang die Titelrolle in der Oper Julius Caesar von Händel unter Leitung von Paul Esswood (Dezember 2009). Anna Werecka nahm in 2011 teil an das internationale Tournee mit der Bach h-moll Messe, wo hat sie die Alt-Partie übernommen.

Anna Werecka ist Preisträgerin des zweiten internationalen Wettbewerbs in Canelli (Italien) 2012, in der Kategorie beste Mezzesopranistin.

Sie nahm an vielen Gesangskursen bei solchen Professoren wie: Luciana Serra, Mirella Freni, Ugo Benelli, Franca Mattiucci, Paul Esswood, Mireille Alcantara, Ryszard Karczykowski, Piotr Lykowski, Piotr Kusiewicz,teil. Sie arbeitete mit vielen Dirigenten, wie z.B. Paul McCreesh, Sigiswald Kuijken, Paul Esswood, Beniamin Bayl, Angelo Guaragna, Michel Lasserre de Rozel, Marcin Wolniewski, Grzegorz Pecka, Marek Tracz,zusammen.

Ihr Repertoire umfasst zahlreiche Opernpartien angefangen mit den Musikwerken von Monteverdi, G.F.Händel, bis W.A.Mozart und G.Rossini. Sie gibt auch mit Erfolg zeitgenössische Werke wieder (sie nahm an der polnischen Uraufführung von Requiem für einen polnischen Jungen von D.Lohff in der Philharmonie in Lodz teil). Sie nahm an solchen Musikfestspielen wie Wratislavia Cantans in Wroclaw, Festival d’Ambronay in Ambronay, Pavia Barocca in Pavia, Festival Toulouse les Orgues in Toulouse, Musica Antica a Villa Reale in Monza, Festival Amuz in Anvers oder Musica Moderna in Lodz teil.